Menschenrechtsimperialismus und Widerstand

Humboldt-Universität zu Berlin

Vorträge von:

Sémou Páthe Guèye
Professor für Philosophie an der Universität Dakar, Senegal: »Neue Entwicklungen des Imperialismus, Auswirkungen und Widerstand in Afrika«

Francisco Brown Infante
Zentrum für Europäische Studien, Havanna, Kuba: »Imperialistische Strategien und ihre Auswirkungen auf Kuba«

John Catalinotto
International Action Center, New York, USA: »Imperialismus-Strategie der USA«

Mumia Abu-Jamal
Bürgerrechtler, Journalist, USA: Grußbotschaft an die Konferenzteilnehmer

Tobias Pflüger
Politikwissenschaftler, im Vorstand der Informationsstelle Militarisierung Tübingen

Maria Rojas
Wissenschaftlerin, Chile: »Der Imperialismus seit 1989 und Formen der Gegenwehr in Lateinamerika«

Said Dudin
Journalist und Diplom-Politologe, Palästina: »Menschenrechtsimperialismus am Beispiel Irak und Jugoslawien«

Podiumsdiskussion: Die Linke und der Krieg - Scharpings willige Helfer?

mit:
Dieter Frielinghaus, ehem. Moderator der Reformierten Gemeinden und Mitglied der Kirchenleitung Berlin-Brandenburg
Rainer Rupp, ehem. Kundschafter des Friedens
Hans-Christian Ströbele, MdB Bündnis 90/Die Grünen
Jutta Ditfurth, Ex-Grüne, ÖkoLinx
Winfried Wolf, MdB PDS

Moderation: Rüdiger Göbel (junge Welt)

Konzert im Glashaus/Arena, Berlin

mit:
Tulip
Recorder
Parole Trixi
Djs Melissa Logan & Kiki Moorse

Anzeige

Das Plakat 2001

Plakat zur Rosa-Luxemburg-Konferenz 2001

ll demo

 

Zum Seitenanfang