bombardeo

nino

Screenshot: UN Live Web TVScreenshot: UN Live Web TV

Mit 187 gegen drei Stimmen bei zwei Enthaltungen hat die UN-Vollversammlung am Donnerstag abend die von Havanna eingebrachte Resolution gegen die Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der USA gegen Kuba verabschiedet. Gegen den Antrag stimmten die Delegierten der USA, Israels und Brasiliens, Kolumbien und die Ukraine enthielten sich.

Damit haben die verzweifelten Bemühungen, die Washington im Vorfeld der diesjährigen Abstimmung, möglichst viele Verbündete gegen Kuba zu gewinnen, kaum Früchte getragen. Kubas Außenminister Bruno Rodríguez hatte erst vor wenigen Tagen kritisiert, dass das State Department die Botschafter von vier lateinamerikanischen Ländern einbestellt habe, um sie zur Stimmabgabe gegen die Resolution zu bewegen. Letztlich reihte sich nur das Brasiliens faschistischer Staatschef Jair Bolsonaro in die Front von US-Präsident Donald Trump und Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ein. Sogar Bogotá und Kiew widersetzten sich dagegen dem Druck der US-Administration und enthielten sich zumindest der Stimme. Alle EU-Staaten, auch die Bundesrepublik und Österreich, votierten einmal mehr gegen die Blockade und für die kubanische Resolution, ebenso die Delegation der Schweiz.

Während der zweitägigen Debatte hatten sich zahlreiche Delegierte zu Wort gemeldet und die Haltung ihrer jeweiligen Länder dargelegt. Abgesehen von US-Botschafterin Kelly Craft verurteilten praktisch alle Rednerinnen und Redner den völkerrechtswidrigen Wirtschaftskrieg der mächtigen USA gegen die kleine Insel.

junge Welt wird in der Wochenendausgabe ausführlich über die Abstimmung und die Reaktionen berichten.

Termine


22 Nov 2019;
19:00 - 00:00 Uhr
Das Lied gegen den Faschismus
Haus der Kulturen Lateinamerikas, Am Sudhaus 2, 12053 Neukölln, Berlin


23 Nov 2019;
14:30 - 16:00 Uhr
Stoppt die US-Aggression
Goethe-Universität, Campus Westend, Grüneburgweg 1, Frankfurt am Main


23 Nov 2019;
19:00 - 21:30 Uhr
Kuba Informationsabend – Contra el Bloqueo!
Vielfalter KL e.V., Pirmasenser Str. 20 a, 67655 Kaiserslautern


03 Dez 2019;
20:00 - 22:00 Uhr
Die Kraft der Schwachen - Filmvorführung mit Diskussion
Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77, 60329 Frankfurt/ Main


11 Jan 2020;
10:00 - 20:00 Uhr
XXV. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz
Mercure Hotel MOA, Stephanstr. 41, 10559 Berlin

Spenden

Spenden für die Kampagne »Unblock Cuba!« bitte auf folgendes Konto:

Verlag 8. Mai GmbH, Postbank Berlin, Verwendungszweck: Unblock Cuba
IBAN: DE50 1001 0010 0695 6821 00
BIC: PBNKDEFF

granma logo

Granma bestellen

Zum Seitenanfang