Konferenz 2016

Screenshot: Bild.de / Fotos: dpa, vk.comScreenshot: Bild.de / Fotos: dpa, vk.com

Normalerweise wird die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz von den bürgerlichen Medien weitgehend totgeschwiegen. Diesmal jedoch hat ausgerechnet Bild die Veranstaltung entdeckt: Am Mittwoch mittag veröffentlichte Bild.de unter der Überschrift »Die Schöne und das Biest« einen Artikel, in dem sich der Autor Peter Tiede darüber empört, dass die Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Sahra Wagenknecht, und Alexej Markow. Gründer und politischer Kommandeur der Kommunistischen Einheit der Brigade »Prisrak« im Donbass, Gäste der Konferenz sind, die als »Treffen von Putin-Freunden« tituliert wird.

Weiter heißt es in dem Text: »Veranstalter der Tagung ist die Putin-nahe linke Tageszeitung ›Junge Welt‹ (Früher DDR-Zentralorgan der SED-Jugend ›FDJ‹). Die ›Junge Welt‹ kann Markow allerdings nicht mit Wagenknecht auf die Bühne holen: Der Separatist würde bei Einreise nach Deutschland verhaftet werden. Nun soll er zugeschaltet werden.«

Richtig ist, dass Sahra Wagenknecht neben dem kubanischen Schriftsteller Alpidio Alonso Grau, der Politikwissenschaftlerin Natascha Strobl aus Österreich, Aydin Cubukcu, Chefredakteur von Evrensel Kültür aus der Türkei, und der Antifaschistin und Musikerin Esther Bejarano Hauptrednerin der Konferenz sein wird. Alexej Markow wird mit einer Videobotschaft präsent sein, die der jungen Welt bereits vorliegt, und es wird tatsächlich versucht, auf der Konferenz eine Live-Schaltung mit ihm herzustellen. Alexej Markow ist kein »Russen-Rebellen-Chef«, sondern Gründer und politischer (also nicht militärischer) Kommandeur der Kommunistischen Einheit, die der internationalen Brigade Prisrak angehört. In seiner Einheit sind antifaschistische Kämpfer nicht nur aus Russland, sondern u. a. auch aus Italien, Israel, Spanien, Finnland, der Ukraine vereinigt.

Wer sich lieber selbst davon überzeugen will, über was sich Bild hier so aufregt: Noch gibt es Karten für die Konferenz!

Das Plakat 2016

XXI. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz

Broschüre 2016

Broschüre zur XXI. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz

Zu bestellen im jW-Shop

Zum Seitenanfang